Unverbindlich anmelden!
Infotelefon: (030) 477 96-0

iso 9001 klax

Sicherheit verschafft Bewegungsfreiheit:
Was wir für ein gefahrloses Miteinander tun.

Kleine Kinder wollen sich frei bewegen und ihre Kräfte erproben, ohne ständig über Gefährdung nachdenken zu müssen. Und Erzieherinnen wollen Kindern Raum zum Ausprobieren geben, ohne ständig den mahnenden Zeigefinger zu heben: Aus diesen Gründen lohnt es sich, viel darüber nachzudenken, wie wir Unfallgefahren im Kindergarten durch bedachte Materialauswahl und kluge Raumkonzepte von vornherein minimieren können. Auf die folgenden Standards können sich unsere Kinder und Eltern verlassen.

Schadstofffreiheit

Es ist kaum abschätzbar, welches gesundheitliche Risiko die in vielen Kinderspielzeugen enthaltenen Schadstoffe für kleine Kinder bedeuten können. Wir lassen uns bei jedem Materialkauf vom Hersteller die Unbedenklichkeit nachweisen. Auch unser Verzicht auf Materialspenden mit unklarer Herkunft und Qualität sichert ab, dass Kinder bei uns nicht mit gefährlichen Produkten in Berührung kommen.

Unfallsicherheit

Bei Ankauf von Möbeln und bei Umbauten in den Räumen gelten bei uns strenge Normen für die Sicherheitsprüfung. Wir wissen, dass man Kinderunfälle vermeiden kann, wenn man vor Freigabe neu eingerichteter Räume genau prüft, ob alles für eine hohe Unfallsicherheit getan wurde. Die Ergebnisse sprechen für den Erfolg unserer Bemühungen: Seit Jahren liegen Klax Einrichtungen in den Statistiken der Unfallkasse weit unter dem Mittelwert für Kindergärten.

Ein Beitrag zur Unfallsicherheit ist es auch, auf geeignete Kleidung der Kinder zu achten. Wie von der Unfallkasse Berlin gefordert, dürfen Kinder unsere Einrichtung im Interesse der Unfallverhütung nicht mit Kordeln, Ohrringen und ähnlichem besuchen.